Gemeinschaftspraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie

Sportmedizin

Chirotherapie

D-Arzt

Spezielle Unfallchirurgie

Kniechirurgie

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk im menschlichen Körper. Es wird von Oberschenkel (Femur), Unterschenkel (Tibia) und Kniescheibe (Patella) gebildet. Das Kniegelenk ist in erster Linie ein Scharniergelenk, das die Beugung und Streckung des Beines ermöglicht. Dazu kommt eine leichte Drehbewegung in endgültiger Streckung bzw. in Beugung. Damit stellt das Kniegelenk einen komplexen Apparat dar. Dieser Apparat besteht aus der Gelenkkapsel, dem Innen- und Außenmeniskus, den Seiten- und Kreuzbändern sowie dem Knorpel, der das Gelenk vervollständigt.

Bei akuten Verletzungen des Kniegelenks sind in erster Linie der Kapsel-Bandapparat, die Menisken oder der Knorpel betroffen. Bei chronischen Erkrankungen stehen Folgen von Verletzungen, Überlastung, Verschleiß, Berufs- oder rheumatologische Erkrankungen im Vordergrund.

Für die medizinische Diagnose der Patienten werden in der Orthopädie neben der klinischen Untersuchung, Röntgen, Ultraschalluntersuchung, Kernspin- und Computertomographie herangezogen.

Das Knie ist von allen Gelenken des Körpers dasjenige, das die stärksten Belastungen auszuhalten hat. Vor allem bei heftigen Sprungbewegungen können weit mehr als eine Tonne Gewichtsbelastung auf das Knie einwirken. Trotz aller innerer Stabilität ist das Kniegelenk von daher anfällig für Verletzungen sportlicher Betätigung, aber mit zunehmenden Alter auch bei der alltäglichen Bewegung.

Da das Knie für jede Schrittfolge eine entscheidende Rolle spielt, sind Patienten mit akuten oder chronischen Beschwerden und Schmerzen im Kniegelenk besonders beeinträchtigt und sollten sich auf jeden Fall in orthopädische Behandlung begeben. Wir prüfen bei der nachfolgenden Behandlung grundsätzlich alle Möglichkeiten einer klassischen Therapie, deren Wirksamkeit jedoch im Fall akuter Verletzungen stark eingeschränkt sein kann. Jedoch ermöglichen neue OP-Methoden in der Kniechirurgie gute Heilungschancen und kurze Erholungszeiten.

Sportortho Kniechirurgie

Beschwerden am Knie

Wir freuen uns, wenn Sie sich auf unserer Website über Beschwerden am Knie und über die Möglichkeiten der Kniechirurgie informieren möchten. Das Kniegelenk bewältigt bei jeder Fortbewegung, beim Springen, Tanzen und Laufen jeden Tag große Herausforderungen. Bei Unfällen oder einer spontanen Überlastung kann das Gelenk bzw. einer seiner Bestandteile Schaden nehmen, der sich zum Beispiel in einem Meniskusriss, einem Kreuzbandriss und Innenbandriss oder sogar in einer Kombination davon ausdrückt.

Aber auch ohne jedes Unfallgeschehen können sich am Knie im Laufe der Zeit Abnutzungserscheinungen zeigen, die sich wie bei einer Arthrose auf den Knorpel auswirken, der die Beweglichkeit dieses Scharniergelenks sicherstellt. Da sich solche degenerativen Erscheinungen oft mit der Zeit verstärken, empfiehlt sich bei Beschwerden am Knie eine umfassende Diagnose und Anamnese mit einer sich anschließenden, genau auf den Befund ausgerichteten Behandlung.

Wir haben auch auf der Seite “Kniechirurgie” einige Artikel eingestellt, in denen Sie grundlegende Informationen über die häufigen Ursachen von Kniebeschwerden finden werden. Diese Informationen dienen als erster Überblick für Sie und sollen Ihnen generell die Möglichkeiten einer Behandlung bzw. einer Therapie aufzeigen. In keinem Fall aber können solche Informationen eine gründliche Untersuchung durch den Spezialisten für Kniechirurgie ersetzen.

Konservative Therapie oder Kniechirurgie

In der Medizin und der Orthopädie unterscheiden wir zwischen einem konservativen also nichtoperativen Vorgehen und dem operativen Eingriff. Eine konservative Therapie kann zum Beispiel durch Bewegungsübungen beim Physiotherapeuten erfolgen, aber auch mit der Gabe bestimmter Medikamente gute Fortschritte erzielen. Welche Methode grundsätzlich zum Einsatz kommt, muss immer im Einzelfall entschieden werden.

Bei allen Fortschritten, die in den letzten Jahren mit dem Einsatz neuer Operationstechniken und modernster Geräte und Technologie in der Klinik erreicht worden sind, versteht es sich dennoch von selbst, dass unsere Fachärzte immer der konservativen Therapie den Vorzug geben werden, wenn dies mit Aussicht auf einen zufriedenstellenden Behandlungserfolg möglich ist. Wie solch ein Behandlungserfolg im Einzelfall zu definieren ist, hängt auch von Ihrer persönlichen Zielsetzung ab. In eingehenden Beratungsgesprächen zeigen wir Ihnen alle Möglichkeiten auf und wägen mit Ihnen das beste medizinische Vorgehen ab.

Fachärzte für die Orthopädie und Unfallchirurgie

In unserer Praxis treffen Sie auf ausgewiesene Spezialisten und erfahrene Fachärzte, die sich mit ihrer langjährigen praktischen Erfahrung in der Klinik, aber auch in leitenden und lehrenden Positionen einen Namen über die Grenzen hinaus gemacht haben. Beständige Fortbildung und die aktive Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Kongressen stellen den Einsatz modernster Entwicklungen und Technologien auch im Bereich der Kniechirurgie sicher. Welcher Art und Ursache Ihre Beschwerden oder akuten Verletzungen auch sein mögen, bei unseren Fachärzten für Orthopädie und Unfallchirurgie sind Sie bestens aufgehoben.

Wenn Sie einen Termin ausmachen möchten: Telefon +49 8031 90064-0

Setzen Sie sich bitte telefonisch oder auch per Mail mit unserem gut ausgebildeten Team in der Praxis in Verbindung, um bei diesem Kontakt einen für Sie günstigen Termin auszumachen. Unsere medizinischen Fachangestellten aus dem Team werden Sie umfassend betreuen, Ihre Beschwerden bzw. Ihre Symptombeschreibung aufnehmen und Sie an den am besten geeigneten Spezialisten in unserer Praxis vermitteln. Dazu sind meist einige weitere Fragen nötig, um Ihr ganz persönliches Anliegen richtig einordnen zu können. Alle Ihre Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutz.