Gemeinschaftspraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie

Sportmedizin

Chirotherapie

D-Arzt

Spezielle Unfallchirurgie

Salinstraße 11

D-83022 Rosenheim

Muskel- und Sehnenverletzungen

Muskel- und Sehnenverletzungen gehören zu den häufigsten Sportverletzungen.

Neben den Zerrungen, die gut unter einer konservativen Therapie ausheilen, sind es dagegen die kompletten oder fast vollständigen Risse der Sehnen und Muskeln, die eher einer operativen Therapie zugeführt werden müssen.

Beim Riss eines Muskels oder einer Sehne kommt es häufig zu einem krachenden oder knallenden Geräusch. In Folge treten Ruhe- und Belastungsschmerzen im Rissbereich auf. Die Funktion des betroffenen Muskels ist gestört. Ebenso kann der Muskel deformiert sein. Das Ausmaß des Blutergusses dagegen sagt nichts über das Ausmaß der Verletzung aus.

Eine operative Therapie sollte immer möglichst zeitnah durchgeführt werden. Daher ist hier eine zügige und suffiziente Diagnostik erforderlich. Das eigentliche Ausmaß der Verletzungen wird häufig unterschätzt und eine verspätete oder sekundäre Rekonstruktion hat schlechtere Aussichten als innerhalb der ersten zwei Wochen durchgeführte Eingriffe.

Für eine erfolgreiche Diagnostik ist besonders der klinische Befund grundlegend und sollte durch eine Sonographie und ggf. eine MRT (Kernspin-Untersuchung) unterstützt werden. Je eher nach dem Vorfall eine gründliche Diagnostik durchgeführt wird, desto früher können die eventuell notwendigen operativen Maßnahmen erfolgen.